Was wäre Graben-Neudorf ohne EU-Subventionen?

Ohne die EU-Mittel könnten wohl unsere Landwirte kaum noch existieren. Damit würde auch die Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln, der Schutz der Landschaft, der Natur nicht mehr im notwendigen Umfang möglich sein - und der ländliche Raum und das soziale Gefüge im Ort würden darunter leiden.

Der örtliche Naturschutz ist an einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft sehr interessiert. Dazu gehört aber auch, die von der EU verfügte und wichtige Transparenz zur Verwendung der Subventionen (ca. 0,5 Mio Euro im Ort)  nicht als persönlichen Angriff zu sehen. Vielmehr besteht die Chance für die interessierten Bürger, auf der Webseite nicht nur die Höhe der Mittel je Landwirt zu sehen sondern auch die damit verbundenen

Warum wurden im Internet die Agrar-Subventionen von der EU (nicht von den Umweltverbänden!) personen- und firmenbezogen offengelegt?

Um transparent zu machen, dass mit den Steuergeldern im Agrarbereich sorgsam umgegangen wird. Offenheit kann falschen Vorstellungen entgegenwirken. Verheimlichen macht misstrauisch.

EU-Subventionen 2008 für Graben-Neudorf in Höhe von ca. 450.000 €

Wofür ist das Geld? Landwirte und Waldbewirtschafter gewährleisten,

  • eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung von ca. 80 % der Staatsfläche,
  • die sichere Versorgung der Bevölkerung mit gesunden und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln,
  • eine flächendeckende Erhaltung, Pflege und Gestaltung der Kultur-, Natur- und Erholungslandschaften,
  • die Erzeugung nachwachsender Rohstoffe und die Bereitstellung erneuerbarer Energien, insbesondere aus Biomasse,
  • den Erhalt der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion der Wälder,
  • den Erhalt der biologischen Vielfalt und
  • die Sicherung von Arbeitsplätzen und Wertschöpfung in der Land- und Forstwirtschaft, aber auch in den ihr vor- und nachgelagerten Bereichen.

Die Landwirte und die EU-Mittel scheinen also wichtig auch für unseren örtlichen Naturschutz zu sein.

Wer bekommt in GN welchen Betrag? Im Internet unter http://www.agrar-fischerei-zahlungen.de/Suche einfach nur die Postleitzahl angeben. Unter www.bund.net sind weitere Infos.



Flyer BUND Bruhrain 2017

 

♥ ♥ herzlich willkommen ♥ ♥

 

23. September 2017

Nächster Termin

Pflegetag Geißböckelgraben

Samstag, 23. September 2017

9. Dezember 2016

"Das aktuelle Thema"

wussten Sie...,

Aktuell:  Gentechnik

...und Informationen zu:

Aufnahme von Themen gerne per Email

JUNA

ausgezeichnetes Projekt 2012, 2013 und 2014 UN-Dekade Biologische Vielfalt, MuNa der Deutschen Bundesstiftung Umwelt 2009 , Umweltpreis der Erzdiözese Freiburg 2011 , Ideen Initiative Zukunft von dm und UNESCO, Aggiornamento des Deutschen Katholikentages, Sonderpreis BUND-Ortsgruppe des Jahres Baden Württemberg...

Suche