Radfahren ist attraktiv

Es hält fit und gesund und schafft eine gute Atmosphäre. Autofahrern fehlt manchmal das Verständnig für die gleichberechtigten radfahrenden Verkehrsteilnehmer. Radfahrer tragen durch ihr teilweise ängstliches Verhalten dazu bei. Viele sind dazu "erzogen", dem Auto immer den Vortritt zu lassen. Ist ja auch größer und stärker oder warum sonst?

Es ist unangenehm, wenn man auf dem Fahrrad sitzend angehupt oder sehr eng vorbeigefahren wird. Da muss sich vermutlich noch einiges im Bewusstsein ändern. Dies kann nur im Zusammenspiel mit konkreten Maßnahmen wie z.B. Radweg-Markierung auf der Fahrbahn, Aktionen zum guten Miteinander aller Verkehrsteilnehmer, Anreize für mehr Radfahren z.B. durch Rabatte bei Einkauf per Fahrrad, gute Fahrradabstellmöglichkeiten auch mit Hänger oder die Nutzung eines Lastenfahrrades.

Wir wollen ein Lastenfahrrad mit Motorunterstützung für die Gemeinde anschaffen und dies verleihen. Gedacht ist an kostenloses Verleihen für 1 Woche (mit Übernahme eventueller Reparaturkosten) an Privatpersonen, Vereine, Handwerker. Um das E-Bike anzuschaffen, braucht es Sponsoren. Eine tolle Werbung für jeden Sponsor und ein Gewinn für die Gemeinde, für die Umwelt, für die Menschen.

30. Oktober 2015

Pro Fahrrad - Jahrbuch 2015 des Statistischen Bundesamt -

Das Fahrrad belegt statistisch gesehen den ersten Platz. Entsprechend haben 81% der Haushalte mindestens ein Fahrrad und 77% mindestens ein Auto. Radfahren muss noch atraktiver und sicherer werden. Wenn man aber betrachtet, dass das Auto in der Regel erst ab 18 Jahren in Frage kommt, relativiert sich diese Zahl schnell.

Woran liegt das? Wo könnte man den Umstieg auf das Fahrrad fördern und attraktiver gestalten?

Sie haben Ideen, die wir gemeinsam angehen können? Sprechen Sie uns an!

30. Juni 2015

Radfreundlichster Ort?

Ist das Radfahren im Ort attraktiv? Gibt es z.B. genügend Fahrradständer im Ort? Ist Radfahren gleichberechtigt wie Autofahren? Warum gibt es überall Parkplätze für Autos und Fahrräder müssen an Wände gelehnt werden? Was kann getan werden um Fahrradfahren im Ort zu fördern?

Am Di. 7.7. u 18.00 Uhr starte beim Bahnhof Graben-Neudorf eine Fahrradexkursion. Der Verkehrsclub Deutschland hat unsere Tour kritisch begleitet.

Wäre schön, wenn Graben-Neudorf die fahrradfreundlichste Gemeinde im Bruhrain werden würde. Wir sind dabei.

Die Erkenntnisse sind auch übertragbar auf andere Orte...

Fahrrad und Auto sind gleichberechtigt

Fahren Sie...

  • ... immer so nah wie möglich am Straßenrand?
  • ... vor dem Linksabbiegen erst mal rechts auf den Gehweg?
  • ... ziemlich ängstlich und vorsichtshalber wo es geht auf dem Fussgängerweg?
  • ... lieber gar nicht weil es unbequem ist?
  • ... lieber um die Ecke und parken Sie das Fahrzeug irgendwo an der Hauswand, wo es nicht stört?

Es geht um das Fahrrad, nicht um das Auto. Aber das Fahrrad ist gleichberechtigter Verkehrsteilnehmer!?!



Flyer BUND Bruhrain 2017

 

♥ ♥ herzlich willkommen ♥ ♥

 

23. September 2017

Nächster Termin

Pflegetag Geißböckelgraben

Samstag, 23. September 2017

9. Dezember 2016

"Das aktuelle Thema"

wussten Sie...,

Aktuell:  Gentechnik

...und Informationen zu:

Aufnahme von Themen gerne per Email

JUNA

ausgezeichnetes Projekt 2012, 2013 und 2014 UN-Dekade Biologische Vielfalt, MuNa der Deutschen Bundesstiftung Umwelt 2009 , Umweltpreis der Erzdiözese Freiburg 2011 , Ideen Initiative Zukunft von dm und UNESCO, Aggiornamento des Deutschen Katholikentages, Sonderpreis BUND-Ortsgruppe des Jahres Baden Württemberg...

Suche