Am 5.5.2010  wurde aus BUND Graben-Neudorf der ortsübergreifende Verband BUND Bruhrain

 Der BUND Bruhrain besteht aus den Gemeinden:

  • Dettenheim
  • Forst (aktiv)
  • Graben-Neudorf (aktiv)
  • Hambrücken
  • Kronau
  • Oberhausen-Rheinhausen (aktiv)
  • Philippsburg (aktiv)
  • Waghäusel (aktiv)

 

Inzwischen werden ca. 10 Gebiete in der Region betreut. Natur, Umwelt, Klima und Mensch freuen sich.

 

Der BUND Bruhrain wird mit vereinten Kräften auch dieses Jahr für diese Freude sorgen!

...

Bestätigt wird uns immer wieder, dass sich bei unseren Aktionen alle wohl fühlen, sich jede/r angenommen fühlt – völlig unabhängig von Nationalität, Konfession, Geschlecht, Alter, Vereins- oder Gruppenzugehörigkeit. Im aktiven Einsatz für die Natur sind wir alle gleich. Hierbei spielt sicher auch eine Rolle, dass bei jedem Pflegeeinsatz der BUND die nachhaltige Verpflegung (möglichst ökologisch erzeugte und lokal/regionale Lebensmittel und Getränke) und Werkzeuge zur Verfügung stellt. Gemeinsames Essen ist ein wesentlicher Baustein unseres Konzepts. Auch beim Essen achten wir zwischenzeitlich darauf, dass wir zumindest auf Schweinefleisch und dessen Nebenprodukte verzichten. Alkohol gibt es bei unseren Aktionen selbstverständlich nicht. Der Jugendschutz wird generell beachtet.

Mit jedem Pflegeeinsatz wird den Teilnehmern vermittelt, warum wir z.B. bestimmte Pflanzen entfernen und um welchen Schutzzweck es geht. Auch Erwachsene tun sich damit schwer, wenn Bäume gefällt, Sträucher und andere Gewächse entfernt werden und wie z.B. bei der Herstellung von Rohböden erst mal alles nach Mondlandschaft aussieht. Genau diese Fragen geben uns aber die Möglichkeit, auf die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen hinzuweisen, was uns auch selbst in der Bewertung unseres Tuns hilft. Wir versuchen dabei folgende Grundsätze zu vermitteln: „Vielfalt der Menschen für die Vielfalt der Natur“ und „Vielfalt von Arten braucht Vielfalt an Lebensräumen“.

Das Naturschutzgebiet Kohlplattenschlag in Graben-Neudorf ist ein ehemaliger Baggersee und hat einen besonders hohen Stellenwert. Das ca.49 ha große Gebiet ist zum Schutz der Natur vor den Menschen vollständig umzäunt. Drei Einsichtsplattformen ermöglichen einen guten Blick in das einzigartige Gebiet. Jedes Jahr im Zeitraum Oktober bis Februar gehen wir einige Male in das Gelände hinein, um u.a. die Rohböden auf den Inseln, Steilwände, Uferbereiche immer wieder neu herzustellen. Vor allem die Weiden, Brombeeren und Goldruten wachsen immer wieder schnell nach. Durch Rodung, Gehölzentnahme, Bodenbearbeitung und Abstechen der Ufersteilwände sichern wir Lebensraum z.B. für den Flussregenpfeifer, Kiebitz, Eisvogel, Uferschwalben und Insekten wie die blauflüglige Ödlandschrecke oder Grabwespe. 

Teile des Niedermoors Gradnausbruch müssen alljährlich mehrfach von Schilf befreit werden. Der Pflegetrupp des Regierungspäsidiums Karlsruhe macht mit dem Balkenmäher die Vorarbeit und wir (BUND Bruhrain und JUNA) räumen mit teilweise bis zu 100 Helfern die Fläche per Rechen, Gabeln und LKW-Planen mit Zugvorrichtung händisch ab.

Dann gibt es noch die Aktion zur Rettung von Orchideen im Molzaufeld in Graben-Neudorf, die i.W. in der großflächigen Entfernung von Goldruten besteht, die Pflege der Erlichseewiesen, des Flachgewässers Kleinbruchspitzen, der ca. 100 Kopfweiden in Oberhausen-Rheinhausen, des Bachlaufs Geißböckelgraben in Philippsburg, des Sandbiotops südliches Frankreich in Wiesental, der Naturdenkmäler Schelmenlache und Eschig in Forst und die Amphibienbetreuung an drei verschiedenen Streckenabschnitten. Für alle Aktionen versuchen wir, möglichst viele Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen einzubeziehen und überall waren und sind auch Menschen mit Integratios- bzw. Migrationshintergrund dabei.

Wir führen auch Exkursionen durch, machen bei Straßenfesten und anderen öffentlichen Aktionen wie Energietage mit, veranstalten bunte Abende...

Die Öffentlichkeitsarbeit erfolgt über mehrere Gemeindeblätter, unsere Homepage und die regionale Presse und immer wieder betonen wir dabei die Mitwirkung der einzelnen Gruppierungen.

Für die Betreuung unserer Projekte wird immer wieder die Finanzierung u.a. von Hilfsmitteln wie z.B. Werkzeuge, die auch immer wieder mal kaputt gehen, zur Zeit ein Ruderboot für die Pflegeeinsätze auf den Inseln des Kohlplattenschlags (sehr dringlich), für die hochwertige Verpflegung und für die Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. Flyer, Banner, Plakate und T-Shirts benötigt – alles möglichst umweltverträglich hergestellt, so dass auch hierüber wieder entsprechendes Bewusstsein auf mehreren Ebenen erreicht wird.

Der BUND Bruhrain stellt sich vor

Wir haben uns im Mai 2010 gegründet und sind ein gemeindeübergreifender Verband des "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland", entstanden aus dem Ortsverband Graben-Neudorf. Aktiv im BUND Bruhrain sind schon Oberhausen-Rheinhausen, Waghäusel, Philippsburg, Forst, Hambrücken, Graben-Neudorf. Die anderen Gemeinden werden sukzessive folgen.

Unser Ziel ist es, die Vielfalt der Umwelt und Natur so gut es uns möglich ist zu erhalten oder gar zu verbessern. Dieses Ziel ist nicht als BUND-Gruppe alleine zu erreichen sondern nur in Zusammenarbeit mit anderen Menschen, denen Umwelt und Natur nicht egal ist.

Unsere Themen sind sehr breit aufgestellt: u.a. Atomkraft vs. Ökostrom, Gentechnik, Verkehrsproblematiken, Stellungnahmen z.B. zu neuem Straßenbau oder Industrieansiedlung, Abfallproblematik, Führungen und Pflegeaktionen in speziellen Naturschutzgebieten oder Biotopen, Angebot von Ferienspaß und Schnupper-Einsatztagen für Kinder ab 8 Jahre, Öffentlichkeitsarbeit z.B. durch Informationsveranstaltungen in öffentlichen Räumen oder Stand bei verkaufsoffenen Sonntagen oder auf Biomarkt, uvm.

Diese Vielfalt von Themen macht es fast beliebigen Interessenten möglich, sich bei uns einzubringen. Die Vorteile sind ein starker Regional- und Landes- und Bundesverband, die durch Schulungen, begleitendes Material, Schwerpunktaktionen, Berichte die Ortsverbände intensiv unterstützen.

Ein Schwerpunkt unserer bisherigen Arbeit ist die Pflege von Schutzgebieten und Biotopen in den bisher aktiv beteiligten Gemeinden Oberhausen-Rheinhausen, Waghäusel, Forst, Graben-Neudorf, Hochstetten. Es geht also auch darum, Umwelt- und Natur nicht nur vor der eigenen Haustür zu helfen - Natur und Umwelt kennt keine Grenzen.

Aktuelle Aktionen waren die Teilnahme an der Protestkundgebung in Philippsburg gegen die Verlängerung der AKW-Laufzeiten und eine Führung durch den Vorsitzenden der lokalen Gruppe in Oberhausen-Rheinhausen Armin Scheurer in der Wagbachniederung.

Infostand des BUND; Bund-Aktive beim Schmetterlinge Zählen (Foto: BUND-Gruppe Norderney); Demonstration gegen des Klimawandel

Wir reden nicht nur über Naturschutz - und Sie?

Natur liebt jeder, besonders wenn es um Erholung geht. Was aber wenn Natur(schutz) Arbeit macht? Oder Geld kostet? Bei uns ist beides möglich.

Eine Mitgliedschaft stärkt unseren Stellenwert bei der Regierung und bei den Behörden. Der BUND ist sehr gut organisiert, vom Bundesverband bis zum Ortsverband. Der erste Jahresbetrag kommt der örtlichen Gruppe zugute.

Unabhängig von einer Mitgliedschaft bieten wir zahlreiche aktive Einsatzmöglichkeiten.

Sie wollen den BUND Bruhrain mal kennenlernen?

Wir treffen uns einmal im Monat. Im Wechsel trifft sich die lokale Ortsgruppe und der gesamte BUND Bruhrain. Das nächste Treffen des gesamten BUND Bruhrain finden Sie unter.

Mitwirkung in einer starken Umwelt- und Naturschutzgruppe
Bei uns wird Bürokratie klein, aber Natur- und Umweltschutz groß geschrieben.
Kontakt:
Armin Scheurer, Tel. 07254/76122
Werner Heißler, Tel. 07255/762394

Weitere Informationen:

Erfassungsblatt Pflegeeinsätze

Auflistung Gegenstände des BUND Bruhrain (Ausleihe für Mitglieder)

Auflistung derzeit betreuter Schutzgebiete (Plakat, Design, grün, seitlich)

BUND Bruhrain Tätigkeiten (Plakat, ausführlich, Design, grün, seitlich)

BUND Bruhrain Tätigkeiten (Plakat, Teil1, Design, bunt)

BUND Bruhrain Tätigkeiten (Plakat, Teil2, Design, bunt)



Flyer BUND Bruhrain 2017

 

♥ ♥ herzlich willkommen ♥ ♥

 

1. März 2017

Nächster Termin

Freies Monatstreffen des BUND Bruhrain

am Mittwoch, 01. März ab 19:00 Uhr

Interessierte sind herzlich willkommen.

Treffen BUNDkinder Bruhrain

Mittwoch, 08. März 17:00 Uhr

9. Dezember 2016

"Das aktuelle Thema"

wussten Sie...,

Aktuell:  Gentechnik

...und Informationen zu:

Aufnahme von Themen gerne per Email

ausgezeichnetes Projekt 2012, 2013 und 2014 UN-Dekade Biologische Vielfalt, MuNa der Deutschen Bundesstiftung Umwelt 2009 , Umweltpreis der Erzdiözese Freiburg 2011 , Ideen Initiative Zukunft von dm und UNESCO, Aggiornamento des Deutschen Katholikentages, Sonderpreis BUND-Ortsgruppe des Jahres Baden Württemberg...

Suche